"Erdstrahlen und Wasseradern endlich verstanden"

Wir würden doch alle gerne verstehen was die sogenannten Erdstrahlen tatsächlich sind: Die Rutengänger, damit sie wissen welches Phänomen sie als die geglaubten "Strahlen" wahrnehmen. Und die Skeptiker der Erdstrahlen sollten begreifen, warum gerade sie diesem Thema unfassbar und spöttisch gegenüberstehen!

Liebe Leserinnen und Leser, diese Seite ist das Vorwort zu unserer dreiteiligen Inforeihe über die tatsächliche Physik der sogenannten Erdstrahlen.

Die Wissenschaft kann noch keine Erdstrahlen messen — dies gründet nicht darauf, dass die Rutengänger einem Hirngespinst nachjagen und auch nicht auf die Unfähigkeit der Wissenschaft, sondern allein auf die Tatsache: Viele grundsätzliche Eigenschaften der Natur sind wissenschaftlich noch völlig unverstanden - man denkt halt einfach zu wenig nach!

Die Physik der sogenannten „Erdstrahlen“ verstehen? Das heißt, dass wir zuerst die scheinbar schon verstandenen Naturphänomene richtig begreifen sollten, bevor man die "Erdstrahlen" anzweifelt!

Hier die bislang noch völlig ungeklärten Naturphänomene, welche wir Ihnen unserem Modell Expadium logisch erklären können:

• Wesen der Elektrizität in ihrem Urzustand
• Kraft des Magnetismus
• Gravitation (Schwerkraft)
• Massenbildung der Elemente
• Kristallisation und Elementarzellen
• Licht-, Funkwellen- und Teilchenversendung
• Expansion des Universums
• Bewegung der Himmelskörper
• Urknall - gab´s den wirklich?
• Regenwolkenbildung
• Entstehung von Klüften in den Gesteinen
• Die sogenannten Erdstrahlen und-und-und!

Wie dieses alles funktioniert und welches Wesen deren Physik ist – wir Menschen, mit all unserem oft überschätzen Wissenschaftsverständnis, verstehen dieses alles noch nicht; und deshalb gibt es heute so viele Missverständnisse zu den sogenannten „Erdstrahlen“.

Hier gelangen Sie zu den drei Kapiteln

smartphone (xs)

tablet (sm)

desktop (md)

large desktop (lg)