Rutengänger finden

Dazu wollen wir Ihnen zum Erdstrahlen-Schutz etwas erzählen:

Die Kunden der Rutenleute sollten vor der Auftragsvergebung darauf achten, dass sie bei der Beratung vor Ort, beim Ratsuchenden zuhause, nicht in ein Verkaufsgespräch eingewickelt werden, und sich Sachen bestellen, die nicht dem entsprechen was versprochen wurde.   

Eine Bemerkung unsererseits:

Es mangelt allgemein an guten Rutengängern, die sich rein um den Guten Platz bemühen, die meisten Leute, die heute das Rutengehen bei den Harmonierungs- und Abschirmungsorganisationen erlernen, scheint es wichtiger zu sein, dass sie mit dubiosen Umlenkungssartikel viel Geld verdienen können, als dass sie den Menschen wirklich helfen wollen! Für solche "Rutengänger" scheint die Philosophie der Käthe Bachler eine brotlose Kunst zu sein! Wir dagegen sind ganz anders eingestellt, warum sollen wir die Ratsuchenden mit allerlei erfundenem Umlenkungs-Mumpitz über den Teppich ziehen, und dafür ungeniert Geld kassieren, wenn die Suche, und das Finden eines Guten Platzes das einzig Wichtige und Richtige in der Sache Rutengehen ist.

Wir denken, dass wir das Recht haben die Verkaufs-Praktiken des Erdstrahlenschutz zu kritisieren – jede Woche bekommen wir mindestens eine Anfrage zu einer Nach-Kontrolle. Dort, Zuhause bei den Ratsuchenden erzählt man uns (manchmal sogar unter Tränen), dass Sie bei einem Rutengänger auf ein Kaufgeschäft eingegangen sind, welches nur viel Geld kostete, jedoch keine positive Wirkung brachte. Man erzählte uns von Fällen in denen ging es mal um einiger hundert Euro - und einmal, kaum zu fassen um 40 000 Tausend (Vierzigtausend) Euro!

Liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie von einem anderen Link hier hergekommen sind dann könnte sein, dass Sie das Folgende schon gelesen haben? Aber es ist wirklich eine bemerkenswerte Story.

Dr. Schweikardt erzählt von dem Anruf eines Staatsanwalts: Der Mann fragte mich (vermutlich wollte er sich an einen Wissenschaftler wenden) ob man Erdstrahlen beweisen kann; also mit Geräten seriös messen könnte! Dem Staatsanwalt ging es darum wie er in Zukunft die immer mehr anstehenden Gerichtsprozesse gegen "Erdstrahlenschützer" angehen sollte. Es gehe bei Prozessen um Streitsummen von vielen-tausend Euros. Hätte er den Beweis für eine Wirkungslosigkeit wäre die Rechtsprechung für den Kläger günstiger, er als Staatsanwalt müsse dem Richter Urteilsvorschläge machen, gerne würde er mehr für die enttäuschen Leute tun, jedoch die Möglichkeiten des Rechts sehe hier maximal einen Vergleich vor. Diese Vergleiche sehen in der Regel ein Drittel der Gesamtsumme vor, das heißt: Ein Drittel des Rechnungsbetrags muss der vermeintliche Erdstrahlenschutz-Erschaffer seinen Kunden, also den Klägern zurückzahlen.
Ach ja, er sagte dann noch, dass er diese Strahlenhändler am liebsten ins Gefängnis schicken möchte.

Hier noch das Thema: Rutengänger Preise

smartphone (xs)

tablet (sm)

desktop (md)

large desktop (lg)