Fernmutungen – was ist das?

Das Fernmuten wird heutzutage immer noch von  vielen Zeitgenossen als esoterischen Unsinn abgelehnt, dagegen ist ein Zusammenhang von physikalischen Vorgängen  und biologischen Eigenschaften nicht auszuschließen.

In der wissenschaftlichen Quanten-Physik spielen Forschungsprojekt die sich „Eigenschafts-Übertragung“ nennen eine interessante Rolle: man versucht Eigenschaften eines Materials über Distanzen zu übertragen“! Scherzhaft sagen diese Wissenschaftler zu solchen Projekten: “Beamen“.

„Was versteht man unter “Fernmutung“?

Der Wortbestand "Fern" ist wohl nicht weiter zu erklären, hingegen "Mutungen" schon. Der Rutengänger nennt alle seine Tätigkeiten "Muten", das heißt: wir muten nach Wasseradern, Verwerfungen, Körpersymptomen und so weiter – hier eingeschlossen sind Mutungen nach verschollenen Wasserleitungsrohren oder Elektrokabeln, mentale Ortungen von Wasserrohrbrüche, Suche nach verlorenen Gegenständen, Vermisstensuche und anderes mehr.

Übrigens, selbst die Brunnensuche und die Wassertiefenbestimmung sind „Fernmutungen“ – man sieht ja nicht in den Boden hinein!

Die allgemein hierzu benutzten Hilfsmittel sind vor allem Pendel, Tensoren, L-Ruten oder Wünschelruten.

Wir Schweikardts machen hier eine Ausnahme und benützen zusätzlich unsere Hellsicht, oder besser gesagt: „wir nützen die menschliche Eigenschaft der Quantenübertragung aus“ – eine Eigenschafts-Übertragung der gezeichneten oder fotografierten physikalischen “Umgebungs-Information“. Durch Anschauen von Fotos, Grundrissplänen, Zeichnungen, Landkarten oder Internet-Luftbilder ziehen wir unsere Ergebnisse. Das lernen unsere Teilnehmer auch – natürlich werden hier vordergründig so ziemlich alle Rutengänger-Utensilien eingesetzt. 

Ein Empfinden, welches sowieso jedem Rutenausschlag oder jeglicher Pendelbewegung vorausgeht. Nicht die esoterischen Werkzeuge sind die Messgeräte, oder die gar die „Wellenempfänger“, sondern der Mensch empfängt die durch die mögliche  Quanten-Theorie die jeweilige ausgesendete Bestandsituations-Information.

Wir brauchen nicht mehr als unser angeborenes Gespür zu dem Feinstofflichen, um dieses geheimnisvolle Phänomen zu verstehen.

Alle Arbeitsgeräte wie Pendel und Ruten, funktionieren ausschließlich nur durch unterbewusste Reaktionen die in unserem Unterbewusstsein entstehen.

200 000 (zweihunderttausend) mal intelligenter als unser Real Hirn soll unser Unterbewusst-Hirn sein – sagen manche Gehirnforscher!

Die Informationsübertragung in zwei Beispielen:

• Sie denken an jemanden in Ihrem Bekanntenkreis – das Telefon klingelt – und höre da, genau dasjenige ist in der Leitung, welches Ihnen gerade im Kopf herumging – Sie und Ihre Bekanntschaft dachten im selben Moment das gleiche. Die Gedanken werden vom einen zum anderen weitergeleitet. Die natürliche Elektrizitä ( in unserem Lebens-Umfeld nennt man sie “Luftelektrizität“), ist der Überträger der Informationsabsendung.
Dazu ist zu bedenken, dass die natürliche Elektrizität sich im gesamten Universum befindet – sie ist das Gegengewicht zu der Materie!

• Sie möchten Schuhe kaufen, zwei Modelle kommen in die engere Wahl – und jetzt kommt das Problem: Sie können sich nicht entscheiden – egal jetzt aus welchem Grund auch immer: Sie können heute nur ein einziges Paar mit nach Hause nehmen.
Jetzt die Lösung, weil diese schon in Ihrem Unterbewusstsein fest steht – nur eben ist hier der Zugang versperrt – also jetzt denken Sie sich einfach mal Folgendes aus: Sie nehmen eine Münze und Sie möchten „Münzenwerfen spielen“ – Wappen heißt das das eine gerne gekauftes Paar; sagen wir einfach hier mal „das Grüne“ – das andere Paar, im Beispiel jetzt; „das Rote“ bekommt die Zahl. Und jetzt Münze hochwerfen (in unserem Fall hier in Gedanken) und bevor Sie beginnen die Münze zu werfen – kommt ganz plötzlich der Gedanke: „hoffentlich kommt nicht das Wappen (lassen wir das rote Paar gewinnen) – also, es war immer schon die Wahl auf das rote Schuhpaar gezielt – unser Real-Hirn hat uns ausgebremst!   
 
 Die einzelnen Punkte der praktischen Möglichkeiten:


• Man erkennt aus der Ferne wo sich der Gute Platz befindet und die Störzonen verlaufen
• Zeichnungen und Pläne von Häusern und Wohnungen können ferngemutet werden
• Hotelzimmer im Internet auf die dortige Erdstrahlenqualität erkennen
• Selbst Störzonen im Menschenkörper können durch Aura Betrachtung gesehen werden
• Auf Landkarten kann man nach Vermissten und anderem muten
• Auffinden von Lecks in Flachdächern  

Man wird die Welt (und nicht nur sprichwörtlich) mit anderen Augen sehen
Das sind natürlich nur ein paar Beispiele, die Möglichkeiten sind unerschöpflich!

Wie wir darauf kamen, dass man keine esoterischen Werkzeuge benötigt um reproduzierbare und richtige Ergebnisse zu erzielen:

Die folgenden Fotos zeigen den Originalschauplatz wo wir vor vielen Jahren die menschliche Fähigkeit der Fernmutung nur durch Schwingungsübertragung und Empfindungswahrnehmungen erfahren konnten.

Schauen Sie sich einfach die Fotos an – und bedenken Sie, dass es völlig unwesentlich ist wie die Bäume dahinter ihren Wuchs haben, ob ein Foto heller ist als das andere oder ob´s eine Bild aufgeräumter scheint als die Anderen. Die jeweilige Belichtung der Fotografien ist auch ohne Bedeutung.

In unseren Seminaren erkennen mehr als 90 Prozent der Teilnehmer das richtige Foto – den Gute Platz – und das genauso als würden Sie 20 Meter vor den Tischen stehen. Von circa 20 Meter Entfernung kann man in dem Waldgrundstück die vier Tische mit einem Blick einsehen. Das Wunderliche ist, dass wenn wir an diesem Freizeitplatz/Grillplatz mit dem Auto vorbeifahren sitzen immer die Leute zuerst auf der hier besten Sitzmöglichkeit. Es geht sogar so weit, und das haben wir schon gründlich nachgeforscht, wenn die Leute aus ihren Autos auf dem nebenan liegenden Parkplatz aussteigen, so, als ob sie von Geisterhand geführt werden, gehen Sie „immer“ in Richtung des dort befindlichen besten Aufenthaltsort (Tisch mit zwei Bänken) und setzen sich dort hin – am auffälligsten ist es, wenn noch gar kein Tisch belegt ist – der Platz zieht die Leute an!

Was ist das? Nichts anderes als der menschliche Instinkt – und der funktioniert am besten, wenn gar nicht viel nachgedacht wird und unser Unterbewusstsein seine Aufgabe übernimmt!        

Fermutung - ein Thema in unseren Seminaren

Idee! Unsere Seminarteilnehmer bringen gerne einen Grundrissplan ihre Wohnung zum Termin mit – wir können damit gemeinsam in der Runde der Leute eine Fernmutung machen – kostet nichts extra!

Hier ein Test für Jedermann:

Liebe Leserinnen und Leser,

hier können Sie Ihre eigene Fähigkeit zu Fernmutungen austesten!

Schauen Sie sich die beiden Bilder genau an, und achten Sie dabei auf bestimmte Empfindungen, die auf Ihr Auge einwirken. Somit können Sie unterscheiden welche Wohnsituation, im Bezug zu den sogenannten Erdstrahlen sich jeweils befindet: gut oder schlecht. 

Es ist nicht das optische Schönfinden oder das Nichtgefallen der Einrichtung, sondern nur die Einwirkungen, der vom Bild mitgebrachten natürlichen Informationen auf die Sehorgane. Man könnte sogar die Augen verschließen, und nur die Kopfstellung und Blickrichtung auf das Bild richten – die Wirkung der unterschiedlichen Empfindungsqualität entsteht auch auf diese Weise!

Sollten Sie von uns in der Vereinsleitung eine Fernmutung als Dienstleistung für Ihre Wohnung Zuhause wünschen,

bitte hier klicken

 

Lösung: das Foto links wurde in dem besseren Zimmer gemacht.

smartphone (xs)

tablet (sm)

desktop (md)

large desktop (lg)